Online-Kredit: Wer braucht da Service?

Eine unerwartete BaföG-Rückzahlung führte dazu, dass ich mich nach einem Kredit umsehen musste. Als überzeugter Online-Einkäufer (die Paketboten kennen unser Einkaufsverhalten besser, als Facebook und Google das jemals tun werden! :)) hab ich mich natürlich nach einem Online-Kredit umgesehen. Wo ich letztendlich gelandet bin und welche Serviceerfahrungen ich auf dem Weg dahin gemacht habe, werde ich in diesem Beitrag schildern.Eine Google-Suche nach „Online-Kredit“ lässt einen zunächst ratlos zurück, zu groß ist die Anzahl der Suchergebnisse. Vor allem Vergleichsportale buhlen um die Gunst der Geldsucher. Und eigentlich sind diese Portale bereits die Krone des Kundenservices bei Abschluss eines Online-Kredits, denn sie übernehmen die sonst sehr mühselige Vergleichsarbeit.

Aber auch das schönste und servicefreundlichste Vergleichsportal muss man irgendwann verlassen, um den Kreditantrag direkt auf der Seite der Bank zu stellen. Welchen Service erwartet man dort?

1. Raten und Zinsen auf einen Blick

2. Verständliche Vertragsbedingungen

3. Einfache Eingabe der persönlichen Daten

Und ganz ehrlich – das bieten eigentlich alle Banken. Überall schicke Schieberegler, mit denen man Laufzeit und Kredithöhe spielerisch leicht anpassen kann. Die Vertragsbedingungen sind überall gleich unverständlich – wie sollte es auch anders sein? Und die Eingabe der persönlichen Daten – gut, viele Formularfelder halt.

Und was macht der suchende Kunde? Er nimmt den günstigsten Anbieter. Das war in meinem Fall der Online-Kredit der TARGOBANK (Affiliate-Link). Ob es eine bessere Wahl gegeben hätte, werde ich hoffentlich nie herausfinden müssen, denn ich gehe davon aus, dass alles glatt läuft.

Und was lernen wir daraus? Vielleicht gibt es inzwischen besonders im Online-Business Bereiche, in denen Kundenservice tatsächlich überbewertet wird. Beim Online-Kredit mit niedrigem vierstelligen Betrag geht es mir vor allem um eine schnelle Bearbeitung meines Antrags. Und um klare Konditionen, die zu keinen unliebsamen Überraschungen führen. Und um eine lückenlose Information über den Bearbeitungsstand. Mehr Service brauche ich da gar nicht. Das war bei der Targobank ok.

Wie seht ihr das? Kennt ihr andere Bereiche, in denen euch Service inzwischen egal ist und ziemlich sicher nicht zum Entscheidungskriterium wird?


Trackback-URL des Artikels:

http://www.kundenkunde.de/2013/04/online-kredit-wer-braucht-da-service/trackback/

Kategorie: Der kundenkunde.de-TEST 2 Kommentare »

2 Reaktionen zu “Online-Kredit: Wer braucht da Service?”

  1. Michelle

    Hallo

    ich würde generell die Finger von Online Sachen in Bezug auf Kredite lassen. Es gibt einfach zu viele schwarze Schafe. Zur Bank gehen ist genauso günstig.
    Ich habe auch mal bei der Targo Bank gesucht und ihnen meine Daten hinterlassen. Das einzige Ergebnis war, das ich nun ständig Post bekomme / Werbung.

    Gruß

  2. Thomas

    Generell kann man nicht alle über einen Kamm scheren. Sicherlich gibt es auch schwarze Scharfe bei Onlinekrediten, aber es gibt sicherlich auch seriöse Angebote. Daher sollte man sich auch immer ganz genau informeiren und Angebote vergleichen und vielleicht auch Erfahrungsberichte im Internet nachlesen. Das hilft bei der Suche nach einem seriösen Anbieter oftmals ein ganzes Stück weiter.

Kommentar schreiben

Kommentar