Lebensmittel – Verpackung vs. Realität

© pundo3000.com
© pundo3000.com

Auf pundo3000.com findet man ein aus Kundensicht sehr interessantes Projekt über Lebensmittelverpackungen, Hochglanzfotos und die oft enttäuschende Realität. Was vermutlich jeder tief in sich schon lange geahnt hat, wird hier bestätigt: Verpackungen lügen. Würde sich das bekanntlich mitessende Auge öfter durchsetzen, wäre Hunger unser täglicher Begleiter.

Dabei sind längst nicht alle Verpackungsfotos so geschönt, wie das von mir (natürlich völlig willkürlich) ausgesuchte Beispielfoto. Ziel der Aktion war es deshalb auch nicht, einzelne Produkte zu diskreditieren, sondern sich “kritisch mit Arten und Mitteln von Werbung in unserer Zeit auseinander zu setzen”. Wie auch immer – ein schönes Beispiel für Kundenansprache, die versucht, Kundenvertrauen aufzubauen. Und es irgendwie auch schafft, sonst würde ja niemand mehr diese Matschpampe kaufen…

3 Gedanken zu „Lebensmittel – Verpackung vs. Realität“

  1. Leider ist der Unterschied zwischen Werbung und Realität in den meisten Fällen enorm. Die Kunden fühlen sich betrogen und sind unzufrieden. Diese Strategie der Unternehmen finde ich ganz blöd.

    Grüße, Richard

  2. das kann man ja fast schon arglistige täuschung nennen. aber mir war schon immer klar, dass nicht das in der packung drinnen ist, was vorne drauf steht. hier sollte man sich echt einmal gedanken machen…

    gruss,
    bastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.