Kundenzusammenarbeit im Zeitalter des Web 2.0

Dateien in die Dropbox laden und mit Kollegen teilen. Über Trello Aufgaben einstellen und dann den Bearbeiter zuweisen. Heutzutage geht im Web 2.0 vieles über die sogenannten Clouddienste und Verwaltungstools. Auf diese Weise muss weniger vor Ort kommuniziert werden. Abteilungen rücken durch die virtuelle Vernetzung enger zusammen, der Workflow erhöht sich. Viele Vorteile die sich daraus für Unternehmen ergeben, aber eine ganz andere Zielgruppe profitiert davon nur wenig. Was ist mit Vereinen?

Eine geeignete Vereinssoftware muss anders aufgebaut sein. Zwar sind hier die Strukturen ähnlich dem eines Unternehmens, aber die Bedürfnisse sind andere. Es gilt ebenfalls verschiedene Aufgaben zuzuweisen, doch diese sind eher organisatorischer Natur. Außerdem herrscht im Vereinsleben ein sehr soziales Umfeld, alle ziehen an einem Strang. Nicht dass dies in einer Firma nicht auch so sein könnte, aber wer eine Vereinssoftware sucht, der wird sich mit den genannten Lösungen kaum zufrieden geben.

Die Vereinsverwaltung mit Bileico ist dagegen etwas ganz anderes. Ähnlich wie in einem sozialen Netzwerk sind Chats, Nachrichten und eine Pinnwand für jeden Nutzer eingerichtet. Der Vorstand kann untereinander die Organisation besprechen und seine Entscheidungen allen Mitglieder gleichzeitig mitteilen. Diese können wiederum darauf reagieren und das alles vom PC daheim.

Die Vereinssoftware Bileico ist zudem noch kostenlos und kann somit ohne Kosten getestet werden. Das Verwaltungsprogramm für Vereine befindet sich noch in der Entwicklung, aber schon jetzt können die wichtigsten Funktionen fehlerfrei verwendet werden. Mittels künftiger Updates wird die Vereinssoftware noch erweitert. Noch ist das Angebot kostenlos, denn die Entwickler freuen sich über jedes Feedback zu Bileico.


Trackback-URL des Artikels:

http://www.kundenkunde.de/2013/08/kundenzusammenarbeit-im-zeitalter-des-web-2-0/trackback/

Kategorie: Gastbeitrag, Sponsored Post Kommentieren »

Kommentar schreiben

Kommentar